Resilienz fördern &
Stress reduzieren

Achtsamkeitstraining hilft uns persönliche Ressourcen zu erforschen, zu entdecken und zu schulen, um so Resilienz zu fördern und Stress zu reduzieren.  

Eine Persönlichkeitsschulung mit Hilfe moderner Werkzeuge (Achtsamkeitsübungen), gemacht für unsere moderne Zeit.

Warum MBSR?

Stressoren, also Anforderungen, die unser körperliches oder seelisches Gleichgewicht bedrohen, gibt es in der modernen Welt mehr und mehr. Ohne aktiven Gegenpol, kann es zu einem dauerhaften Gefühl von innerer Unruhe und Nervosität kommen (vgl. Kaluza, 2014)

Viele Anforderungen der heutigen Zeit sind glücklicherweise nicht existenzbedrohend und erfordern eigentlich keine direkte Reaktion. Es sind jedoch diese direkten, meist unbewussten Reaktion, welche auf Dauer Unruhe erzeugen.

Genau bei dieser unbewussten Reaktion auf einen Stressor setzt das MBSR Programm an. Ursprünglich wurde das Programm von Prof. Jon Kabat-Zinn an der University of Massachusetts Medical School Ende der 70er Jahre entwickelt, um Schmerzpatienten, die aus schulmedizinischer Sicht „austherapiert“ waren, zu schulen ihre innere Haltung zum Schmerz zu erkennen und zu beeinflussen. Die schnellen positiven Wirkungen des Programms waren Grund genug, MBSR auf andere Bereiche des Lebens auszuweiten.

Sobald uns bewusst wird, dass wir einem Stressor begegnen und auf ihn reagieren, haben wir die Möglichkeit unsere Reaktion zu beeinflussen. Wir können uns entscheiden, wie wir reagieren und ob wir überhaupt reagieren.

Dabei kann es nur um Kleinigkeiten gehen (Differenzen in der Hausgemeinschaft), um alltägliche Schwierigkeiten (ungerechter Chef) oder Schwerwiegendes (familiäre Schicksalsschläge).

"Du kannst die Wellen nicht aufhalten, aber du kannst lernen zu surfen"
Jon Kabat-Zinn

Wie hilft uns MBSR?

In einem MBSR Kurs lernen Sie, festzustellen, ob Sie reagieren und wie Sie reagieren, auf körperlicher, gedanklicher und emotionaler Ebene. Wir lernen diese Ebenen mit einer akzeptierenden und freundlichen Haltung zu erforschen, egal wie schmerzhaft, schamvoll oder diffus sie auch zunächst sein mögen. Mit Hilfe von vielfältigen Achtsamkeitsübungen lernen wir die Stressoren kennen und wie wir auf sie reagieren. Ich leite sie dabei an und biete ihnen den Raum diesem Erleben möglichst urteilsfrei zu begegnen. So ergibt sich nach und nach ein authentisches Bild von uns selbst und unserer Umgebung (nicht alles davon wird positiv sein) und diese Authentizität führt zu mehr Zufriedenheit!

So sind wir nach und nach in der Lage Qualitäten zu kultivieren, die unsere Fähigkeit zur Resilienz fördern und uns helfen unseren Stress zu reduzieren.

Diese Qualitäten sind unter anderem:

  • Verbesserung der Emotionsregulation
  • Stärkung der Aufmerksamkeitsregulation
  • De-Automatisierung von Gedanken- und Verhaltensgewohnheiten
  • Förderung der Selbstreflexion
  • Aktivierung der Selbstwirksamkeit
  • Zuversicht und Mut
  • Frische und Flexibilität
  • Vertrauen

Gerne beantworte ich Ihre Fragen

Ich freue mich auf Ihre Anfrage.